Germany's Power People
Handwerks Miss und Mister
Handwerks Kochshow Handwerks Challenge Handwerks Macher
"Der Beruf passt zu mir. Es ist genau das, was ich machen wollte"

Kandidatenporträt: Corinna, Malerin und Lackiererin aus Bayern

Schon immer war Corinna kreativ tätig, doch nur am PC Arbeiten war ihr irgendwann zu langweilig, nun ist sie Malermeisterin mit eigenem Betrieb. Im Kandidatenporträt stellt sie sich vor.

Corinna ist die Malerin für jedermann. Ursprünglich hat die Münchnerin den Beruf der Bauzeichnerin gelernt. Dann denkt sie: "Corinna, das ist der falsche Weg." Sie möchte nicht länger mehr nur vor dem Computer sitzen. "Ich wollte das Leben rundum gestalten. Es gibt so viele Möglichkeiten." Schon als Kind hat sie gerne gemalt. Dabei Musik gehört. Für die Mutter eines neunjährigen Sohnes ist die Sache klar: Sie macht eine Ausbildung zur Malerin. Schnell ist ein Ausbildungsplatz gefunden. Nach nur drei Monaten überträgt ihr der Chef immer anspruchsvollere Aufgaben. Sie weiß: "Der Beruf passt zu mir. Es ist genau das, was ich machen wollte", erzählt sie fröhlich.

Nie stehen bleiben, immer weiter lernen

Corinna strebt danach, ständig ihren Horizont zu erweitern. Nicht stehen bleiben. So oft es ihre Freizeit erlaubt, geht sie auf Reisen. Sie arbeitet sehr, sehr viel, holt Zeit raus. Ein Grund, warum sie sich vor wenigen Monaten selbstständig machte. "Einfach, um mal eine Woche Freizeit nehmen zu können. Abschalten, Kräfte tanken, neue Ideen entwickeln." Eine davon ist das Konzept der Kinderzimmergestaltung. "Mit Herz und Pinselstrich", erzählt die Handwerksmeisterin, soll aus dem klassischen Kinderzimmer mit Spielteppich und Wandregalen ein großzügiger Lebensraum werden. Egal, wie groß das Zimmer ist. Nach ihrem Konzept sollen Kinder in ihren eigenen vier Wänden viel Platz zum Spielen bekommen. Die Wände werden individuell mit Malereien verziert oder in verschiedene Farben getaucht. "Ich passe es jeweils an die Phantasiewelt der Kinder an."

Noch in der Gründungsphase, fragt sich die Münchnerin trotzdem oft: "Hui, kann ich das jetzt? Aber", sagt sie, "ich wachse an meinen Aufgaben." Die Menschen merken ihr den Spaß und die Freude an. Sie ist gut ausgelastet. Schwierig findet sie die Existenzgründung nicht. Sobald es die Zeit erlaubt, möchte sie viel, viel mehr Werbung für eine Ausbildung im Handwerk machen. Und sie möchte ein Netzwerk gleichgesinnter Handwerker bilden. Aber auch andere Gewerke mit ins Boot holen. "Das Handwerk mehr an den Mann und an die Frau bringen", findet die Malerin, "das Image braucht einen frischen Anstrich."

Nichts für Grobmotoriker Handwerk fordert Feingefühl

Ein folgerichtiger Schritt für Corinna: die Teilnahme an dem Wettbewerb "Germany’s Power People". Für die kommunikative Malerin ein öffentlichkeitsstarkes Signal und ein Netzwerk. Schon jetzt freut sie sich darauf, ihre Mitkonkurrenten in München kennenzulernen. "Ich fühle mich im Moment dieser Gemeinschaft zugehörig. Eine ganz neue Erfahrung", wie sie sagt. Wichtig ist ihr zu zeigen, dass Handwerk sehr fein, kreativ und einfallsreich ist. "Es ist nichts für Grobmotoriker, und es sind keine minderwertigen Arbeiten", betont sie ernsthaft. Deshalb geht sie sobald wie möglich in die Schulen und zeigt den Jüngsten, was gutes Handwerk so alles kann.

Hier geht es zu Corinna

Text:

Was dich sonst noch interessieren könnte

Foto: © Studio Jochen Rolfes
Januar 2021

Kandidatenporträt: Julia, Schornsteinfegerin aus Nordrhein-Westfalen

Julia steigt ihren Kunden gerne aufs Dach, die 35-jährige Schornsteinfegerin liebt ihren Job und möchte nun Mrs Handwerk werden. Im Kandidatenporträt stellt sie sich vor.

Mehr erfahren
Foto: © Studio Jochen Rolfes
Januar 2021

Kandidatenporträt: Alena, Elektronikerin aus Baden-Württemberg

"Es war sehr spontan, dass ich mich für diese Ausbildung entschieden habe" erzählt die 22 jährige Elektronikerin Alena. Im Kandidatenporträt stellt sie sich vor.

Mehr erfahren
Foto: © Studio Jochen Rolfes
Januar 2021

Kandidatenporträt: Annika, Friseurin aus Nordrhein-Westfalen

Während ihrer Ausbildung räumte die Friseurmeisterin schon Preise ab, nun ist der Titel Mrs. Handwerk das nächste Ziel. Im Kandidatenporträt stellt sich Annika vor.

Mehr erfahren
Foto: © Studio Jochen Rolfes
Januar 2021

Kandidatenporträt: Katja, Anlagenmechanikerin für SHK aus Bayern

Feuer und Flamme für ihren Beruf als Anlagenmechanikerin für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik sowie ihr Ehrenamt in der Feuerwehr, Katja im Kandidatenporträt.

Mehr erfahren
DANKE FÜR IHRE FREUNDLICHE UNTERSTÜTZUNG:
Jetzt bewerben