Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2020 (ab Dezember 2019)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2020 (bis März 2020)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2020 in München (März 2020)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2020"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2020 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Priyanka und Robert: Ein starkes Team

Miss Handwerk 2019 ist eine Kölner Konditorin. Mister Handwerk ist ein ­Maurer und kommt aus Leipzig. Einen Gedanken möchten die Vollbluthandwerker jungen Menschen mit auf den Weg geben: Die Welt des Handwerks ist grenzenlos.

 
Donnerlüttchen, Leute. Ihr habt die Show gerockt. Zwölf starke Handwerkerinnen und Handwerker tauschten am Eröffnungstag der Internationalen Handwerksmesse ihren Platz in der Werkstatt oder in der Backstube gegen den Laufsteg. Im Finale des Wettbewerbs "Germany’s Power People" überzeugte die Konditor- und Bäckermeisterin Priyanka Balamohan die Jury und das Publikum. An ihrer Seite Robert Dittrich, Maurermeister aus Leipzig. "Es war ein verrückter Moment", blickt Mister Handwerk 2019 noch ganz aus dem Häuschen auf die letzten Sekunden der Entscheidung zurück. "Ehrlich gesagt, konnte ich es im ersten Moment gar nicht fassen. Mein zweiter Gedanke: Als allererstes werde ich mich mit den anderen Kandidaten freuen. Wir waren einfach ein so starkes Team." Am Abend zuvor hatten sich die sechs bemerkenswerten Ladies und die sechs toughen Jungs erst kennengelernt. Der Funke springt bei allen Kandidaten sofort über. Die Devise lautet ab dem Moment "Wir haben Spaß!".

Eingrooven auf dem Catwalk

 AW 0428Wer den Titel Miss und Mister Handwerk allerdings holen möchte, der muss früh aus den Federn. Am Wahltag um acht Uhr steht ein erster Testlauf über den Catwalk auf dem Programm für die beiden Schornsteinfeger, einen Straßenbauer, zwei Maler und Lackierer, eine Friseurin, eine Raumausstatterin, zwei Bäcker und Konditoren, einen Anlagenmechaniker, eine Fliesenlegerin und einen Maurermeister. Der erste Gang über die Bühne am Stand von Radio Arabella löst bei allen einen Energieschub aus. Hier und da wird noch an einer kleinen Performance gearbeitet. Bis zur Wahl Miss und Mister Handwerk 2019 bleiben jetzt noch sechs Stunden Zeit.

Rückblick auf das Jahr 2018

Eine gute Gelegenheit, an dieser Stelle einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2018 zu werfen. Im April ruft das Deutsche Handwerksblatt mit seinen Partnern der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic Handwerker auf, sich zumzehnten Mal für den Kalender "Germany’s Power People" zu bewerben. Der Wettbewerb bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, die Vielfältigkeit ihrer Handwerksberufe in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Also Nachwuchsförderung pur! Aus über einhundert Bewerbern schaffen es die Kandidaten nach dem Fotoshooting auf Anhieb in den Kalender. In einem zweiten Schritt werden sie unter den 24 Kalenderstars für München nominiert. "Diese jungen Leute sind tolle Botschafter", betont Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, am Wahltag auf der Münchener Messe. "Wir sind sehr froh, dass wir solche tollen Leute haben und damit auch zeigen können, welch tolle Karrieren im Handwerk möglich sind."

Großes Medieninteresse

Ab 13 Uhr geht es für die Titelbewerber mit Riesenschritten Richtung Finale. Eine große Internet-Community und zahlreiche Medien hatten im Vorfeld über die anstehende Wahl berichtet. Der Wahltag selbst wird von zwei Kamerateams für die Fernsehsender ZDF und RTL2 begleitet. "Mein Bauchgefühl wird immer schlimmer. Jetzt bin ich froh, dass es gleich losgeht." Das sagt Timo Foitzik. Für das SWR-Jugendprogramm erstellt der stets gut gelaunte Schornsteinfeger trotz steigender Nervosität schnell noch einen kleinen Videofilm. Nach der Maske geht es um 15.30 Uhr endlich in die Halle B1.

Jury steht vor einer schwierigen Entscheidung

HandwerkInzwischen hat sich dort auch die Jury eingefunden. Darunter Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic: "Mut, Kraft und Vertrauen in das eigene Können eint die Kandidaten. Die Jury wird heute einen harten Job haben." Der Aussage schließt sich Ulrich Leitermann an. "Ist das noch Handwerk?", greift der Vorstandsvorsitzende der SIGNAL IDUNA Gruppe das Motto der Internationalen Handwerksmesse auf. "Ja, das ist noch Handwerk, wie es leibt und lebt. Mit vielen engagierten Menschen, die sich für einen handwerklichen Beruf begeistern. Genau das ist das Ziel: noch viel mehr junge Menschen für das Handwerk zu begeistern. Die Jury-Arbeit wird ganz schön schwer und wieder ganz viel Spaß machen. Wie jedes Jahr!"

Die neue Botschaft: Handwerk ist grenzenlos

Punkt 16.15 Uhr fällt der Startschuss zur neunten Wahl Miss und Mister Handwerk. Moderiert wird die Veranstaltung von der Radiosprecherin Steffi Schaller. Bei fetziger Musik aus den aktuellen Charts gehen die Kandidaten cool und vergnügt über den Laufsteg. "Dann ging alles zack, zack, zack", erzählt Priyanka Balamohan mit dem schönsten Lächeln der Welt. "Ich habe nur gehört ‚Konditorin‘. Mir wurde mit einem Schlag klar, das bin ja ich." Die Betriebswirtin des Handwerks und Dozentin der Handwerkskammer zu Köln möchte jetzt so viele junge Menschen wie möglich erreichen. Ihre Botschaft: Handwerk bietet Männern und Frauen gleiche Chancen. Egal woher sie kommen! Die Welt des Handwerks ist einfach grenzenlos.

Ein Hammer-Tag

Auch Robert Dittrich verfolgt ein Ziel. Bei seinen weltweiten Reisen wirft der 22-Jährige als Maurermeister selbst gerne einen Blick über den Tellerrand. Seine Mission: den Nachwuchs ansprechen und dazu auffordern: "Werft mal einen Blick in die Welt der über 140 Handwerksberufe." Unterstützt wird er von Volker Lux, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Leipzig: "Wir freuen uns, dass ‚Mister Handwerk‘ ein Leipziger ist. Robert Dittrich ist ein Vorbild für alle Jugendlichen, die vor der Berufswahl stehen. Mit 16 in die Ausbildung gestartet und mit 22 Jahren den Meisterbrief in der Hand. So geht Karriere im Handwerk." Weil zu Intelligenz und Ehrgeiz noch Attraktivität und Charme kommt, ist ‚Mister Handwerk‘ der perfekte Botschafter, um Jugendliche authentisch für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern." Zufrieden mit der Wahl zeigt sich auch Rüdiger Gottschalk, Geschäftsführer der Verlagsanstalt Handwerk: "Es war eine sehr schwierige Entscheidung. Ich gehe aber mit einem guten Gefühl in den Abend. Es wurden zwei Kandidaten ausgewählt, die das Handwerk gut und würdig vertreten werden."

Jubel und Applaus für Miss und Mister Handwerk

Nach einem ersten Blitzlichtgewitter kurz durchatmen. Dann geht es für die Gewinner mit einer Stretchlimousine direkt zur After-Show-Party. Kaum haben sie den Saal betreten, werden Miss und Mister Handwerk 2019 von ihren Mitstreitern, Freunden und Förderern aus dem Handwerk mit Applaus und Jubel begrüßt. Am Ende einer unvergesslichen Wahl bringt es Timo Foitzik für die Handwerkshelden auf den Punkt: Wir hatten Spaß und wir hatten einen Hammer-Tag!

Foto: Werbefotografie Weiss/Text: Brigitte Klefisch

Hier geht es zu den Fotogalerien:

Miss und Mister Handwerk 2019: Los geht's

Miss und Mister Handwerk 2019: Die Wahl

Miss und Mister Handwerk 2019: Die Siegerehrung

Miss und Mister Handwerk 2019: Die Party

DANKESCHÖN!

Wir danken der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic für die Unterstützung.

Wir danken allen Teilnehmern und ­Teilnehmerinnen:
Bessam Bora, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Priyanka Balamohan, Konditorin und Bäckerin
Robert Dittrich, Maurer
Timo Foitzik, Schornsteinfeger
Anne Heidrich, Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin
Raphael Nau, Bäcker und Konditor
Manuela Pickruhn, Friseurin
Felicitas Schake, Malerin und Lackiererin
Martha Schulte, Raumausstatterin
Nina Sicher, Schornsteinfegerin
Fabian Tuscher, Straßenbauer
Felix Stelter, Maler und Lackierer

WERDET MISS UND MISTER HANDWERK 2020

Möchtet Ihr Miss oder Mister Handwerk 2020 werden? Ende April startet die elfte Auflage von Germany’s Power People. Im März 2020 findet die Wahl Miss und Mister Handwerk zum zehnten Mal statt. Alles über den Wettbewerb erfahrt Ihr im Internet. Hier findet Ihr auch Fotostrecken und einen Videofilm der Wahl 2019. Hier geht es zu den Informationen.

Was dich sonst noch interessieren könnte

Miss & Mister Handwerk 2019: die Jury

Sie müssen sich entscheiden. Neben einem Voting im Internet und der Publikumswertung, entscheidet auch eine Jury darüber mit, wer von den Kandidaten den Titel Miss und Mister Handwerk mit nach Hause nehmen darf.

Mehr erfahren

Das Handwerk: eine gute Wahl!

Die 27-jährige Schornsteinfegerin Ramona Brehm aus Coburg ist Miss Handwerk 2018. Mister Handwerk 2018 heißt David Kunkel. Mit 17 Jahren ist der Konditor aus Ingelheim am Rhein der jüngste Gewinner aller Zeiten.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!