Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2019 (ab 3. Dezember 2018, 12.00 Uhr)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2019 (bis 6. März 2019)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2019 in München (13. März 2019)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2019"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury am 13. März 2019 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Eine bühnenreife Leistung

Martha Schulte hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Mit Charme und Engagement möchte sie in München jetzt das Image des Handwerks aufpolstern.

 

Aus dem Nichts zaubert Martha Schulte ein gemütliches Zuhause. Mit zehn Jahren bekommt die Raumausstatterin von Ihren Eltern eine Nähmaschine geschenkt. Schnell wird das Nähen ihr liebstes Hobby. Als Schülerin arbeitet sie in den Ferien zudem bei einem Raumausstatter. In der gleichen Zeit baut sie zu Hause erste kleine Möbelstücke. Nach dem Realschulabschluss steht für Martha ganz klar fest, dass sie ihr Hobby zum Beruf machen möchte. Sie beginnt eine Ausbildung zur Raumausstatterin. "Ich habe einen abwechslungsreichen und kreativen Beruf. Ich erlebe jeden Tag etwas anderes." Die Entscheidung, einen Handwerksberuf zu erlernen sagt sie, habe sie bis heute nicht bereut.

Auf der Bühne zu Hause

Die Wahl Miss und Mister Handwerk hat Martha schon seit ein paar Jahren verfolgt. "Jetzt war es an der Zeit, dass ich selber auch mal teilnehme", sagt die 21-Jährige aus Lennestadt im Sauerland. Sie findet es hochinteressant, dass sich das Handwerk auf diese Weise einmal von einer anderen Seite zeige. Und natürlich spricht sie vor allem die jüngere Generation an, was in Zeiten des Fachkräftemangels ja auch wichtig ist. An das Shooting in Düsseldorf hat die Raumausstatterin nur gute Erinnerungen. Am Anfang sei sie ziemlich geplättet gewesen von all den vielen neuen Eindrücken. Dank ihrer regelmäßigen Auftritte als Chorsängerin bei Konzerten, in Musicals oder bei "Night of Sounds" kann sie sich aber beim Fotoshooting rasch mit einer charmanten wie routinierten Gelassenheit präsentieren.

Unterstützung durch den Verband

Jetzt hat es Martha unter die sechs Finalisten zur Wahl Miss Handwerk geschafft. Wie alle anderen Kandidaten steht sie nun vor der Herausforderung, Werbung für sich zu machen. "Das ist gar nicht so einfach", sagt sie. "Ich habe den Link der Website von Germany’s Power People in viele meiner WhatsApp-Gruppen verschickt. Da wurde er dann fleißig weiter geteilt", sagt Martha. Außerdem bekomme sie Unterstützung von ihrem Zentralverband: "Der teilt den Link auf seiner Facebook-Seite und rührt für mich die Werbetrommel." Werbewirksam war sie beim Verband auch auf der Frankfurter Messe "Heimtextil" vertreten. "Ich stand auf der Bühne und habe von meinem Beruf und der Wahl in München erzählt." Die im Anschluss verkauften Kalender von Germany’s Power People habe sie dann sogar signiert. "Wie ein Promi", lacht Martha fröhlich. "Das war wirklich nett."

Unvergessliche Momente

Auf die Wahl zu Miss und Mister Handwerk bei der Internationalen Handwerksmesse in München freut sich die 21-Jährige schon sehr. "Natürlich!" Aber besonders freut sie sich auch darauf, die anderen Kandidaten endlich kennenzulernen. "Bei uns zu Hause wird übrigens schon heiß diskutiert, wer als Begleitperson mitkommen darf", sagt Martha Schulte lachend. Ob sie letztlich gewählt werde, sei ihr zwar nicht egal. Für sie stünden aber jetzt schon die vielen Erlebnisse wie Interviews fürs Radio und verschiedene Zeitungen im Mittelpunkt.

Hier gehts zum Voting:

Text: Wolfgang Weitzdörfer/kle

Was dich sonst noch interessieren könnte

Die Wahl ihres Lebens

Felicitas Schake schaffte auf Anhieb den Sprung in den Kalender "Germany's Power People". Jetzt gehört die 23-Jährige zu den Finalisten für die Wahl zur Miss Handwerk. In München hofft sie auf den Titelgewinn.

Mehr erfahren

Das Handwerk: eine gute Wahl!

Die 27-jährige Schornsteinfegerin Ramona Brehm aus Coburg ist Miss Handwerk 2018. Mister Handwerk 2018 heißt David Kunkel. Mit 17 Jahren ist der Konditor aus Ingelheim am Rhein der jüngste Gewinner aller Zeiten.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!