Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2020 (ab Dezember 2019)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2020 (bis März 2020)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2020 in München (März 2020)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2020"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2020 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Miss und Mister Handwerk 2019 gewählt

Titelträger sind die Konditorin und Bäckerin Priyanka Balamohan aus Köln und Robert Dittrich, Maurer aus Leipzig.

 

Die neue Miss Handwerk heißt: Priyanka Balamohan. Die 24-jährige Konditorin und Bäckerin aus Köln konnte sich bei der Wahl auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) den Titel für das Jahr 2019 sichern. "Ich kann es kaum fassen. Damit habe ich gar nicht gerechnet, aber es fühlt sich toll an", so die glückliche Siegerin kurz nach der Wahl. Der neue Mister Handwerk ist ein Maurer und heißt Robert Dittrich. Der 22-Jährige aus Leipzig freut sich, dass er sich gegen seine fünf Mitbewerber durchsetzen konnte: "Verdient hätten es auch die anderen Kandidaten. Ich freue mich natürlich trotzdem total." 

Bei der vorangegangenen Online-Wahl auf germanyspowerpeople.de wurden fast 10.000.000 Stimmen für die insgesamt zwölf Kandidaten abgegeben. Außerdem flossen die Meinung des Publikums und der Jury vor Ort in München in das Endergebnis ein. Zusammen mit seinen Partnern, der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK classic hat das Deutsche Handwerksblatt auf der IHM zum neunten Mal Miss und Mister Handwerk gekürt.

Hintergrund

Rund 100 Kandidaten hatten sich für den großen Kalender Germany’s Power People 2019 als Handwerksmodel beworben. Je zwölf Handwerkerinnen und Handwerker wurden zum Kalenderstar. Von ihnen wurden je sechs für die Miss-/Mister-Wahl nominiert.

Das Deutsche Handwerksblatt gehört mit seiner Online-Plattform handwerkblatt.de zu den großen überparteilichen Wirtschaftstiteln für das Handwerk in Deutschland. Mit einer verbreiteten Gesamtauflage von 309.994 Exemplaren (IVW IV/2018) informiert das Deutsche Handwerksblatt nahezu jeden dritten Handwerksbetrieb in Deutschland.

 

Die Kandidatinnen für die Miss-Wahl

Priyanka Balamohan (24), Konditorin und Bäckerin, Köln

Anne Heidrich (21), Fliesen‐, Platten- und Mosaiklegerin, Zernitz-Lohm

Manuela Pickruhn (44), Friseurin, Bremerhaven

Felicitas Schake (23), Malerin und Lackiererin, Mönchengladbach

Martha Schulte (21), Raumausstatterin, Lennestadt

Nina Sicher (29), Schornsteinfegerin, Delmenhorst

 

Die Kandidaten für die Mister-Wahl

Bessam Bora (39), Anlagenmechaniker SHK, Oberhausen

Robert Dittrich (22), Maurer, Leipzig

Timo Foitzik (26), Schornsteinfeger, Edingen-Neckarhausen

Raphael Nau (25), Bäcker, Moorenweis

Felix Stelter (20), Maler und Lackierer, Münster

Fabian Tuscher (39), Straßenbauer, Abensberg

 

Statements aus der Jury

Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und der Handwerkskammer zu Köln

"Die Kandidatinnen und Kandidaten verkörpern genau das, was das Handwerk heute ausmacht. Sie zeigen, wie modern, innovativ und facettenreich das Handwerk ist. In Zeiten, in denen wir mehr junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk gewinnen wollen und müssen, sind sie Botschafter dafür, wie zukunftsfähig das Handwerk ist. Sie üben ihren Beruf mit Leidenschaft und Stolz aus, finden darin Erfüllung und begeistern so auch andere."

Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz

"In Zeiten des Fachkräftemangels müssen wir für junge Menschen attraktiv bleiben. Handwerk ist nicht altmodisch und eingestaubt! Mit ,Germany’s Power People‘ haben wir einen tollen Weg gefunden, mit Vorurteilen aufzuräumen. Unsere Power People sowie unsere Miss und Mister Handwerk beweisen: Handwerk ist modern, bunt und vielseitig."

Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe

"Die Wahl zu Miss und Mister Handwerk zeigt Jahr für Jahr, wie vielfältig das Handwerk ist. So vielfältig die Berufsbilder, so einheitlich hoch ist aber auch der Qualitätsanspruch der Handwerkerinnen und Handwerker an die eigene Arbeit. Wenn ich mit ihnen spreche, beeindruckt mich ihre Leidenschaft für den Beruf und ihre Freude an der Arbeit immer wieder aufs Neue. Dieser Wettbewerb spiegelt diese Leidenschaft besonders eindrucksvoll wider. Ich freue mich deshalb sehr auf den diesjährigen Wettbewerb – und hoffe, die Kandidatinnen und Kandidaten machen uns die Juryarbeit wieder besonders schwer."

Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic

"Wieder einmal sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer echte Sympathieträger, die handwerklichen Qualitätsanspruch und Spaß am Beruf scheinbar mühelos verbinden. Die breite Palette der vertretenen Gewerke macht die bunte Vielfalt des Handwerks deutlich, zeigt aber auch, was alle Handwerker verbindet: Mut, Tatkraft und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Dieser Funke springt auch auf das Publikum und die Jury über und wir waren auch in diesem Jahr begeistert dabei."

Weitere Mitglieder der Jury:

Dr. Rüdiger Gottschalk Geschäftsführer der Verlagsanstalt Handwerk

Dr. Andrea Wolter, Vorsitzende der Journalisten Vereinigung der deutschen Handwerkspresse

Thomas Sleutel, Leiter Unternehmensbereich Markt IKK classic

Ramona Brehm, Miss Handwerk 2018

Foto: @ Werbefotografie Weiss

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!