Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2020 (ab Dezember 2019)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2020 (bis März 2020)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2020 in München (März 2020)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2020"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2020 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Mister einhundert Prozent

Fabian Tuscher ist mit Leib und Seele Handwerker. Jetzt möchte der Straßenbauer mit dem Titel "Mister Handwerk" seinen Erfolgsweg ausbauen.


Stein für Stein arbeitet Fabian Tuscher an seiner handwerklichen Karriere. Natürlich stand nach dem Abitur auch für ihn die Überlegung an, Studium oder Ausbildung. Keine Frage! Eher zufällig entdeckt er bei einem Praktikum in einem Gartenbaubetrieb die kreativen Möglichkeiten, die der Beruf des Straßenbauers bietet. "In dem Moment war mir klar, ich will nicht studieren, sondern eine Lehre machen", sagt der 38-jährige Handwerker. Vom Zeichenbrett oder einer 3D-Computeranimation bis hin zur fertigen Terrasse kann  Fabian jeden Tag seinen Ideenreichtum ausleben.

Keine halben Sachen

Sich selbst bezeichnet Fabian als zielstrebigen Menschen. "Wenn ich etwas anpacke, dann gebe ich einhundert Prozent." Und einhundert Prozent das sind für den Handwerker aus Niederbayern ruck zuck nach der Ausbildung den Meister ablegen und ein eigenes Unternehmen gründen. Seit 2008 verschönert er mit seiner Firma "Garten mit Pep" jedes Eigenheim in ein stimmig gestaltetes Paradies. Und weil halbe Sachen nicht sein Ding sind, zählt ein Arbeitstag nicht selten zehn oder zwölf Stunden. "Ich bin zu ehrgeizig, um etwas auf die leichte Schulter zu nehmen". Einen Ausgleich findet der athletische Handwerksmeister in seiner Freizeit.

Olympisches Gold knapp verpasst

Sport in allen Variationen ist das größte Hobby des angenehm geerdeten Betriebsinhabers. Das hätte ihm 2004 fast eine olympische Medaille eingebracht. Als erfolgreicher Judokar ist er im Olympiakader für die olympischen Spiele in Sydney berufen. Nach den Qualifikationsturnieren wird Fabian tatsächlich für die Sommergames nominiert. Eine Schulterverletzung verhindert in letzter Sekunde die Teilnahme. Klettern, Tennis oder Kitesurfen sind dennoch nach einem langen Arbeitstag ein wohltuendes Muss und ein wahrer Segen mit Blick auf eine seiner größte Schwäche: Kuchen! Vier oder fünf Stücke Kuchen schafft Fabian fast täglich. Käsekuchen geht immer. Kommen jedoch Nussecken ins Spiel, dann ist die süße Seite des Handwerksmeisters mit nicht mehr zu bremsen.

Handwerk ins richtige Licht rücken

Durch die Instagram Werbung von Sandra Hunke wird der Straßenbauer auf die Aktion "Germany’s Power People" aufmerksam. Sandra nahm im Jahr 2012 sehr erfolgreich an der Aktion teil und ist neben ihrem Handwerksberuf seitem auf der ganzen Welt als Model unterwegs. Fabian fühlt sich von dem Wettbewerb gleich angesprochen. "Ich bin mit Leib und Seele Handwerker. Das Handwerk verliert leider immer mehr an Boden. Mit der Aktion möchte ich meinen Beruf und die Branche wieder in das richtige Licht rücken."

Was Fabian am 13. März auf der Internationalen Handwerksmesse erwartet, weiß der 38-Jährige nicht. Da sein Unternehmen nicht weit von München entfernt ist, setzt er ein klein wenig auf ein Heimspiel. "Ich bin natürlich auch hier ehrgeizig und habe ein Ziel vor Augen, dass ich erreichen möchte." Und das bedeutet den Titel Mister Handwerk nach Hause zu holen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

 

Text: Brigitte Klefisch

Was dich sonst noch interessieren könnte

Erinnerungen an ein tolle Aktion

Im Internet. Von Freunden. Über die Handwerkskammern. Vom Wettbewerb "Germany’s Power People" haben die Kandidaten auf ganz unterschiedliche Weise erfahren. Rückblickend sind alle Kandidaten stolz dabei gewesen zu sein. Zur Fotogalerie

Mehr erfahren

Miss & Mister Handwerk 2019: die Jury

Sie müssen sich entscheiden. Neben einem Voting im Internet und der Publikumswertung, entscheidet auch eine Jury darüber mit, wer von den Kandidaten den Titel Miss und Mister Handwerk mit nach Hause nehmen darf.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!