Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2020 (ab Dezember 2019)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2020 (bis März 2020)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2020 in München (März 2020)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2020"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2020 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

ZDF besucht Wahl Miss und Mister Handwerk

Für den ZDF-Beitrag "Handgemachtes gefragt: plan b" über das Comeback des Handwerks begleitet ein Fernsehteam die Miss/Mister-Wahl in München und besuchte Miss Handwerk 2017.


Klasse statt Masse: Das Handwerk, seit Jahren von einer immer effektiveren Industrieproduktion zurückgedrängt, erhält dort wieder Zuspruch, wo auf Tradition und Qualitätsarbeit gesetzt wird. In einem Fernsehbeitrag der Fernsehsender arte und dem ZDF begleitet "plan b" Handwerker auf deren Mission, Können und Kunst wieder fest in der Welt von heute zu verankern.

Werbung für den Beruf

Steinmetzin und Maurerin Helena Reppin will das Image von Handwerksberufen aufpolieren. "Das Schöne an jedem Handwerk ist ja, dass man etwas mit den Händen erschafft und darauf stolz sein kann", sagt sie gegenüber dem ZDF. Im Jahr 2017 nahm die Steinmetzin aus Lübeck deshalb am Wettbewerb "Germany’s Power People" teil, einer Aktion des Deutschen Handwerksblatts mit seinen Partnern der SIGNAL IDUNA Gruppe und der IKK Classic. Aus über einhundert Bewerbungen wurde sie auf der Internationalen Handwerksmesse in München zur Miss Handwerk 2017 gekürt. In diesem Jahr besuchte die engagierte Handwerkerin gemeinsam mit ihrem Partner, dem Steinmetz Alexander Neumann, wieder die Wahl "Miss und Mister Handwerk" in München. Begleitet wurde sie dabei von einem Fernsehteam.

Karriere im Handwerk

Neben Helena Reppin ist in den weiteren Beiträgen "Backen, sägen, schneidern - Comeback des Handwerks" zu sehen, wie etwa Bäckermeister Jürgen Fink mit seinem Familienbetrieb im hessischen Steinau seinen eigenen Weg geht und als traditioneller Handwerker auch in Zeiten von Backshops und aufgewärmten Rohlingen Erfolg hat. Viele interessieren sich heute wieder für Handgemachtes: Im Haus der Eigenarbeit in München gibt Möbelschreiner Florestan Teilken sein Fachwissen an Hobbyhandwerker weiter: "Das Verständnis für den Aufwand, den der Bau eines Möbelstücks mit sich bringt, ist verloren gegangen. Dass ich den Leuten im Laufe eines Kurses wieder das Handwerk nahebringen kann, ist das Schönste."

Handwerk in Europa

Auch in Italien bietet das Handwerk vielen Jugendlichen eine neue Perspektive. In einer Schneiderschule in Penne lernen schon Teenager den Umgang mit Nadel und Faden und tragen mit ihrer Berufswahl zum Fortbestehen echter italienischer Handwerkstradition bei.

Die Sendung kann bis zum 30. Juli abgerufen werden.

Foto: obs/ZDF/Stella Könemann/Text: ZDF/kle

Was dich sonst noch interessieren könnte

Erzähl uns Deine Geschichte!

Wir feiern 10 Jahre Germany's Power People! Im September 2009 machte es zum ersten Mal Klick. Engagierte junge Handwerkerinnen und Handwerker legten den Grundstein für eine überzeugende Nachwuchswerbung.

Mehr erfahren

Mit Weitblick in die Zukunft!

Mit der Dachmarke "Weitblick" aus dem Unternehmen Gottfried Schmidt OHG, einem Hersteller hochwertiger Workwear, gewinnt Germany’s Power People einen weiteren wichtigen Partner.

Mehr erfahren

Miss & Mister Handwerk 2019: die Jury

Sie müssen sich entscheiden. Neben einem Voting im Internet und der Publikumswertung, entscheidet auch eine Jury darüber mit, wer von den Kandidaten den Titel Miss und Mister Handwerk mit nach Hause nehmen darf.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!