Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2021 (bis 30. Juli 2020)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2021! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2021 (30. April bis 4. August 2020)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

30. Juli Bewerbungsschluss

4
4

Fotoshooting (August/September)

5
5

Final-Voting GPP2021 (ab Dezember 2020)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2021. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2021 für dich zu stimmen!

6
6

Final-Voting GPP2021 (bis März 2021)

Das große GPP-Final-Voting 2021 ist beendet

7
7

Finale GPP2021 (März 2021)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2021"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2021 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Sparta Tiger los!

Während die Gelder in den oberen Ligen nur so fließen, haben es kleine Vereine oft schwer. Einmal mehr kam jetzt Unterstützung aus dem Handwerk.

 

Ein Ronaldo? Ein Messi? Gar ein Lewandowski? In ganz Deutschland dribbeln schon die Kleinsten über den heiligen Rasen und halten aufs Tor. Das Ziel ist klar: einmal zu den ganz großen Kickern des Fußballs gehören. Betreut werden die Minis meistens von ehrenamtlichen Trainern. In ihrer Freizeit wecken sie bei den Kindern die Freude am Spiel und fördern Talente. So auch bei Sparta Bilk in Düsseldorf. Seit vier Jahren trainiert hier Matthias Goergens die selbsternannten Tiger des Vereins. Gestartet mit der Gruppe der Mini-Kicker ist er mit seiner Mannschaft inzwischen in der F-Jugend angekommen und steht vor einem Problem. "Die Kinder schießen in die Höhe. Jetzt sind neue Trainingsanzüge fällig."

Power-Päckchen für Nachwuchstalente

Doch manchen Eltern fällt es schwer, die Summe für Mitgliedsbeiträge, ordentliche Fußballschuhe, Trikots und Trainingsanzüge zu stemmen. "Wir sind immer froh, wenn wir Unterstützung bekommen", ist der Trainer ehrlich begeistert, dass das Deutsche Handwerksblatt zum zweiten Mal die Power-Päckchen mit einem Trainingsanzug und einer Regenjacke ausstattet. "Wir waren damals mega froh, als wir im ersten Jahr für unsere Bambinis Trainingsanzüge von der Wirtschaftszeitung bekommen haben." Die kleinen Kicker waren dadurch auf Anhieb als Einheit erkennbar. Für den Erfolg, für die Zusammengehörigkeit und für die Kinder hat das viel gebracht. "Das ist sehr wichtig. Gerade in diesem Alter", sagt Goergens. Die Trainingsanzüge aus Bambinizeiten will der Trainer auf jeden Fall einlagern. "Die sind noch prima in Schuss. Die können die nächsten Bambinis noch super tragen."

Jung und energiegeladen

Zweimal in der Woche wird trainiert. Eine gute Gelegenheit, Anfang Oktober das neue Outfit einzuweihen. In großen weißen Lettern prangt auf der Rückseite der schwarzen Trainingsanzüge "Germany’s Power People". Ein Name, der gut zu den kleinen Energiebündeln passt. "Germany’s Power People" ist seit über zehn Jahren der Handwerkercontest, der starke und charismatische Handwerker aus ganz Deutschland vereint", erklärt Stefan Buhren, Chefredakteur beim Deutschen Handwerksblatt. Im Finale des Wettbewerbs findet die Wahl "Miss und Mister Handwerk" statt. Claudia Stemick, Projektleiterin des Wettbewerbs, unterstreicht: "Im Handwerk fehlt der Berufsnachwuchs. Wenn wir durch solche Aktionen junge Menschen für das Handwerk und die vielen Karrierechancen begeistern können, dann sehe ich auf beiden Seiten nur Gewinner."

Aber was genau bedeutet "Germany’s Power People", fragte Matthias Goergens bei den Aufwärmübungen in die Runde der herumturnenden Sportler. Die prompte Antwort: "Deutschlands mega Leute." Recht hat er.
Irgendwie. Denn es sind regionale Handwerksunternehmer und ihre Handwerksinstitutionen, die im ganzen Land an der Seite der kleinen Vereine ein gutes Team bilden. Die Jungs der F-Jugend sind jetzt nicht mehr zu halten. Mit ihrem Schlachtruf "Wir sind: Sparta! Tiger! Los! Wir kommen aus dem Westen! Die Tiger sind die besten! Wir sind wild, Sparta Bilk!" starten sie mit Eifer in eine neue, ausgelassene Trainingseinheit. Und mit Blick auf den Kicker-Nachwuchs saust möglicherweise gerade in dem Moment einer der Tiger in Richtung Fußballkarriere. Matthias Goergens lacht: "Mal schauen, was draus wird." Für die Zukunft wünscht sich der Trainer, dass möglichst viele Vereine weiter auf die Unterstützung aus dem Mittelstand bauen können.

Foto: © sven vüllers fotografie; Text: Brigitte Klefisch

Was dich sonst noch interessieren könnte

Für mein Handwerk. Für meine Zukunft.

Bei der Neuauflage von "Germany’s Power People" packte die GPP-Crew ihre Köfferchen und traf in authentischer Atmosphäre Handwerkerinnen und Handwerker. Beim Fotoshooting präsentierten sie mit Freude und purer Energie ihr Gewerk.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung