Anzeige
Anzeige
1
1

Bewerbung GPP2020 (bis 23. August 2019)

Fülle das Bewerbungsformular aus und bewirb dich jetzt für GPP 2020! Wenn du deine Bilder hochlädst, machst du den ersten Schritt ins Rampenlicht.

2
2

Kalender-Voting GPP2020 (26. April bis 30. August 2019)

Eine große Online-Community stimmt darüber ab, wer eine Runde weiterkommen soll. Erzähle deiner Familie und Kollegen von deiner Bewerbung und bitte sie ebenfalls darum, für dich zu voten.

3
3

Kalender-Shooting GPP2020 (12. bis 15. September 2019)

36 Kandidaten werden zum Kalender-Shooting in Düsseldorf eingeladen. Sie erwartet ein aufregender Tag, an dem sich alles um sie dreht. Jeweils zwölf weibliche und männliche Kandidaten werden Stars im Handwerkskalender 2020.

4
4

Final-Voting GPP2020 (ab Dezember 2019)

Sechs Frauen und sechs Männer stellen sich zur Wahl für Miss und Mister Handwerk 2019. Motiviere Freunde und Familie, im großen Final-Voting 2019 für dich zu stimmen!

5
5

Final-Voting GPP2020 (bis März 2020)

Das große GPP-Final-Voting 2019 ist beendet.

6
6

Finale GPP2020 in München (März 2020)

Wer wird "Miss und Mister Handwerk 2020"? Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gibt die Jury im März 2020 Miss und Mister Handwerk bekannt.

April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Januar
Februar
März
Ereignis: Bewege den Mauszeiger über ein Ereignis in der Timeline, um mehr Informationen zu erhalten.
Aktueller Zeitpunkt: Du befindest dich hier auf der Timeline.

Lisa Manns: "Mein neues Ziel"

Die Malerin und Lackiererin setzt sich gerne neue Ziele. Ihr neuester Plan: Der Titelgewinn "Miss Handwerk".

 

Lackiert und verziert. Was an Lisa gleich auffällt, sind ihre wunderschönen, rot lackierten Fingernägel. "Doch stören so schöne Fingernägel nicht bei der Arbeit?", fragen wir die Malerin und Lackiererin. "Es geht prima", sagt sie, "es ist ein Attribut dafür, dass ich ansonsten den ganzen Tag in Arbeitsklamotten unterwegs bin." Als Zweites fällt auf: Lisa gibt es zweimal. Die zweite Lisa heißt jedoch Theresa und ist ihre Zwillingsschwester. Sie unterstützt Lisa auf ihrem Weg zur Miss Handwerk.

Wände in farbige Oasen verwandeln

"Ich bin mega aufgeregt", verrät Lisa, dass innerlich gerade ein Sturm tobt, auch wenn sie äußerlich ruhig und gelassen wirkt. "Aber wie sonst habe ich die Chance, Miss Handwerk zu werden?", überlegt die 22-Jährige. "Ja, der Titel wäre schon das Tüpfelchen auf dem i." Dafür nimmt sie etwas Bibbern gern in Kauf.

Lisa liebt es, in ihrem Job Wände in farbige Oasen zu verwandeln. Während der Schulzeit probiert sie in verschiedenen Praktika den einen oder anderen Beruf aus. Schnell ist klar: eine Ausbildung zur Malerin und Lackiererin ist perfekt. Nach der Gesellenprüfung schließt sie 2018 gleich die Meisterprüfung an. Der Fahrplan für die kommenden Jahre steht fest: Berufserfahrung sammeln, die Nachfolge des elterlichen Betriebs antreten und eine Familie gründen.

Lisa mag die Herausforderung

"Ich versuche mir immer neue Ziele zu setzen" betont die zierliche Handwerkerin. Wenn sie eine Sache begeistert, dann gibt sie dafür auch 100 Prozent. Anfangs trauen ihr die männlichen Kollegen nicht ausreichend Kraft für die schweren Arbeiten zu. Pustekuchen! Seit Kurzem geht sie deshalb auch zum Pole Dance. Bei den Übungen an der Stange trainiert sie die Muskeln. "Die Pool-Fitness gibt mir viel Kraft und es sieht auch noch gut aus."

Ihr neuestes Ziel heißt: Die Wahl gewinnen und "Miss Handwerk 2020" werden. "GPP ist eine coole Sache. Ich möchte mit meiner Teilnahme junge Leute fürs Handwerk begeistern." Doch sie weiß auch, dass es eine besondere Herausforderung ist, den Titel in München zu holen. "Es sind wieder so tolle Typen unter den Kandidaten und die Konkurrenz so stark wie in jedem Jahr." Aber Lisa wäre nicht Lisa, wenn sie nicht auch dieses Ziel beherzt und charmant angeht.

Foto: © Axel Weiss/Werbefotografie Weiss/Text: Brigitte Klefisch

Maler/-in und Lackierer/-in (alle Fachrichtungen)

Kein Gebäude, keine Wand und keine Decke ist vor dir sicher, denn sind sie erst einmal durch Wind und Wetter oder langjährige Nutzung in ihren Farben verblasst, kommst du als Maler und Lackierer ins Spiel. Je nach Untergrund beginnst du mit der Vorbehandlung, die bei Holz, Mauerwerk, Metall oder Kunststoffen natürlich unterschiedlich ist.

Mit großer Sachkenntnis prüfst du die Untergründe, bereitest sie mit unterschiedlichen Werkstoffen vor, entrostest, grundierst, verputzt oder tapezierst sie. Putz-, Trocken- und Dämmbau gehören dabei ebenfalls zu deinen Aufgaben. In Abstimmung mit dem Kunden triffst du schließlich die passende Farbauswahl und gestaltest die Oberflächen.

Maler und Lackierer können sich im 3. Lehrjahr in drei Fachrichtungen spezialisieren: Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege sowie Bauten- und Korrosionsschutz. In allen drei Bereichen ist die genaue Kenntnis der chemischen und physikalischen Eigenschaften der unterschiedlichen Untergründe, Farben und Lacke nötig, außerdem wirst du zum Experten in Sachen Umweltschutzbestimmungen.

Du möchtest mehr über Handwerksberufe erfahren? Hier geht es zum BerufsCheck.

Was dich sonst noch interessieren könnte

Mit Weitblick in die Zukunft!

Mit der Dachmarke "Weitblick" aus dem Unternehmen Gottfried Schmidt OHG, einem Hersteller hochwertiger Workwear, gewinnt Germany’s Power People einen weiteren wichtigen Partner.

Mehr erfahren

Leserkommentare

Danke für Ihre freundliche Unterstützung

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?
Du interessiert dich für Germany's Power People und willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann melde dich beim GPP-Newsletter an!